Kostenlose Lieferung ab €50 Warenwert

+49 7156 9454 - 0

Mo - Fr: 8:00 - 17:00

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Wir helfen ihnen bei der auswahl

Welcher Etikettendrucker ist der Richtige?

Beim Auswahl eines Etikettendruckers kann man schnell die Übersicht verlieren. Es gibt schier unzählige Optionen . Wir wollen Ihnen helfen, den richtigen Drucker zu finden.

Etikettendrucker

produkt14634

Drucker für den Versand

cab_xc4

GHS Etikettendrucker

Schutztasche

Mobile Etikettendrucker

Wir helfen Ihnen bei der Auswahl

Prinzipiell haben Sie die Auswahl zwischen einem Thermotransfer- oder Thermodirektdrucker. Außerdem werden die Drucker in Industriedrucker, Desktopdrucker oder einer Mittelstufe unterteilt.

Thermodirekt oder Thermotransfer?

Thermodirekt

  • kurze Lebensdauer
  • wenig Materialabfall
  • für Desktopdrucker

Etiketten, die per Thermodirektdruck bedruckt werden sind generell für kurzlebige Anwendungen gedacht wie z.B. Versandetiketten.

Auf den ersten Blick ist die Verwendung eines Thermodirektdruckers vermeintlich günstiger, da keine Thermotransferfolie benötigt wird. Auf lange Sicht wird bei dieser Druckmethode der Druckkopf aber stärker beansprucht und muss daher schneller ersetzt werden.

Durch die Hitze des Druckkopf reagiert das Etikett an den erhitzten Stellen und es ensteht das Druckbild.

Thermotransfer

Squix 4
  • hohe Druckqualität
  • große Auswahl
  • für schwierige Anwendungen

Etiketten, die per Thermotransferdruck bedruckt werden sind für langlebige Anwendungen geeignet. Das Druckbild ist über Jahre gut zu erkennen und verblasst kaum.

Im Gegensatz zum Thermodirektdruck benötigen Sie hier noch eine Thermotransferfolie, durch die das Druckbild erzeugt wird. 

Der Druckkopf erhitzt die Thermotransferfolie wodurch die Farbpigmente auf das Etikett übertragen werden.

Industriedrucker oder Desktopdrucker?

Desktopdrucker

  • kleine Druckauflagen
  • platzsparend

Desktopdrucker sind für kleine Druckauflagen bis 100 Etiketten am Tag geeignet.

Diese Kategorie weist in der Regel geringere Druckbreiten auf.

Desktopdrucker werden in der Regel im Thermdirektdruck betrieben.

Industriedrucker

  • ab 1.000 Etiketten pro Tag
  • für Industrieanwendungen

Industriedrucker kommen in der Regel zum Einsatz, wenn hohe Stückzahlen gedruckt werden.

Da bei Industrieanwendungen häufig langlebige Etiketten erforderlich sind, kommt der Thermotransferdruck zum Einsatz.

Weitere Entscheidungskriterien

Bei der Auswahl Ihres druckers sollten Sie sich darüber im Klaren sein, wie detailiert Ihr Druckbild am Ende werden soll. Je nach Druckerserie haben Sie die Wahl zwischen 3 Auflösungen zu wählen.

 

  • 203 dpi: für einfache Barcodes, Texte und Grafiken
  • 300 dpi: für detailreiche Druckbilder
  • 600 dpi: für extrem hohe Druckauflösung, z.B. für feine Barcodes oder kleine Schriften.

Je mehr Etiketten Sie am Tag bedrucken, desto höher sollte die max. Druckgeschwindigkeit des Druckers sein.

Außerdem sollten Sie beachten, dass eine höhere Druckauflösung eine geringere Druckgeschwindigkeit mit sich zieht.

Je nach Anwendung und Arbeitsplatz sollten Sie darauf achten, welch Schnittstellen Sie benötigen. 

Zur Auswahl stehen:

  • seriell, parallel oder USB
  • Bluetooth oder WLAN
  • LAN Schnittstelle

 

Sie sollten vor dem Kauf abklären, wie breit Ihre Etiketten maximal sind. 

Verschiedene Druckermodelle unterstützen unterschiedliche Etikettenbreiten. 

Wir beraten Sie gerne

Erfahrungen & Bewertungen zu Bauer Produktkennzeichnung GmbH & Co. KG

Wir sind Experten

Über 30 Jahre Erfahrung sprechen für sich. Gemeinsam finden wir das perfekte Material & Drucker für Sie!

Ihr Partner für die Industrie

Mit unserer eigenen Etikettenproduktion können wir Ihnen schnell und flexibel die perfekte Lösung bieten.

Sicher einkaufen

Wir sind nach
 ISO 9001: 2015 zertifiziert.

Für alle Anliegen stehen wir Ihnen unter 07156 9454 0 zur Verfügung.

Scroll to Top